Montag, 21. November 2016

Namenlos

Mal sehen, wer hier meint, dass etwas fehle.
Studiert, was ich gedichtet hab, genau.
Formal ist alles richtig, alles sau-
ber hingestellt, was ich auch nicht verhehle.

Es mangelt objektiv und subjektiv
an etwas, um uns daran festzuhalten.
Es reicht uns nicht, uns um uns selbst zu falten,
denn selbstreferenziell ist selten tief.

Wen wundert es, dass einige gar glauben,
es muss stets substanziell vonstattengehen.
Ich möchte euch gern dennoch überzeugen:

Es geht! Ihr braucht euch nicht mal zu verbeugen,
vor einem der's versuchte, doch wir stauben
nur zu, wenn wir uns nicht mehr weiterdrehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen