Freitag, 4. August 2017

Mal ehrlich

Ich verstehe mich ja nicht so sehr auf schöne Worte, aber deine Augen …
In ihnen mag ich am liebsten versinken. Sie funkeln wie zwei Bergseen.
Also – recht algige Bergseen meine ich, denn sie sind ja grün.

Und du hast so einen anmutigen Gang. Ich könnte dir stundenlang beim Gehen zusehen. Deine grazile Erhabenheit gleicht der einer Gazelle. Natürlich sind deine Beine nicht so dünn. Die sind eher wie, … nee, ich glaube, da kenne ich gar kein passendes Tier zu.

Aber dein Haar … Dein Haar glänzt und leuchtet wie die Mähne des letzten Einhorns. Wenn du deinen Kopf bewegst, wiegt es wie ein reifes Gerstenfeld, das seinen Goldschimmer im sanften Sommerwind changiert. Ich frage mich gerade, ob man da Kornkreise reinmachen könnte …

Was meinst du mit: Ich soll mich verpissen, ich Arsch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen